Vertrauen aufbauen

Nachdem Du die Übungen zum Auflösen von Zweifel gemacht hast, kommt hier die beste Medizin gegen Zweifel, das Vertrauen.

Zweifel-mit-Vertrauen-aufloesen

Zweifel-mit-Vertrauen-aufloesen

Nimm Dir eine halbe Stunde Zeit, geh wieder an Deinen Platz an dem Du Dich sicher, geborgen und wohl fühlst, gerne wieder in der Natur. Nimm Dein Notizbuch mit. Und beantworte die folgenden Fragen. Lasse die Antworten auf jede Frage auf der Zunge zergehen, wie einen Löffel Eis. Lausche auf das Echo der Frage, bevor Du die Antwort aufschreibst.

Erinnere Dich an eine Situation in Deinem Leben in der Du großes Selbstvertrauen hattest.

Bist Du da alleine gewesen oder mit anderern Menschen zusammen?

Was hast Du damals gedacht? Wenn Du jetzt daran denkst, welches innere Bild kommt Dir dazu in den Sinn? Wie groß ist das Bild? Hat es einen Rahmen? Bist Du auf dem Bild zu sehen?

Was spürst Du? Ist das Gefühl von Selbstvertrauen eher heiß oder kalt? Wo in Deinem Körper kannst Du das Gefühl am deutlichsten wahrnehmen? Mach es noch wenig stärker, wenn Du kannst.

Denke darüber nach, was stärkt Dein Selbstvertrauen? Was schwächt Dein Selbstvertrauen?

 

Nun erinnere Dich an eine andere Situation in der Du zu einem anderen Menschen großes Vertrauen gespürt hast.

Wodurch hat sich Dein Vertrauen zu ihm besonders gezeigt?

Wie fühlt sich das an: “Ich vertraue einem anderen Menschen”. Wo in deinem Körper spürst Du das. Wie äußert sich dieses Gefühl? Ist es ein Zwicken, Zucken, ist heiß oder kalt, ist entspannt oder stressig? Oder etwas anderes? Wenn es eine Farbe hätte, welche wäre das?

Was benötigst Du um anderen Vertrauen zu können?

Beende die folgenden Sätze:
Ich vertraue, wenn ich sicher bin dass……
Mein Vertrauen zeigt sich darin, dass ich……

Was mindert Dein Vertrauen in andere Menschen?
Ich entziehe mein Vertrauen, wenn…..

Frage Dich abschließend: Was ist mir deutlich geworden durch die Beantwortung dieser Fragen? Wie kann ich jetzt leichter Vertrauen haben?

 

 

Aliquam risus non ipsum elit. Donec