Wozu brauche ich den Berg zum Meditieren?

Was gibt mir Meditieren?

Seit Jahrtausenden ziehen sich die Menschen zurück in die Berge um dort die Erleuchtung zu erlangen. Warum machen die das? Man könnte doch auch ganz einfach in seiner Wohnung am Sofa vor dem Fernseher mit einer Tüte Chips und einem Bier in der Hand erleuchtet werden, oder? Da stellen sich natürlich sofort die nächsten Fragen, warum soll ich nach Erleuchtung streben, bzw. was ist das überhaupt: Erleuchtung? Ganz ehrlich, ich weiß auch nicht was Erleuchtung ist, aber ich weiß was Meditation ist. Und ich weiß, dass Meditation die coolste Sache der Welt ist, weil ich es immer wieder erfahre.

Meditieren ist gesund

Meditation beruhigt den Geist, das kann man heute schon in jeder Frauenzeitschrift lesen. Manager tun es, Hausfrauen und Spitzensportler. Es ist ein sehr probates Mittel gegen jede Art von geistiger Störung und ist auch für den Körper sehr entspannend, wenn man es nicht übertreibt und unbedingt seine Knie in den Lotussitz verknotet, obwohl es fürchterlich weh tut.

Meditieren am Berg

Stell Dir vor, Du sitzt auf einer Bergwiese im Sommer. Die Sonne scheint, die Blumen blühen, die Bienen summen Ihr Liedchen und Du sitzt ganz still da. Du machst absolut nichts. Du beobachtest Deinen Atem wie er durch die Nase in Dich reingeht, ganz tief in die Lungen, bis hinunter in Deinen Bauch, der sich leicht aufbläht. Du spürst die Kühle der frischen Bergluft in Dir, Du hältst einen kleinen Moment inne, dann lässt Du den Atem wieder aus Dir rausströmen. Du spürst wie sich Dein Bauch wieder entspannt und die Wärme des entweichenden Atems im Mund. Dann wartest Du wieder eine kurzes Weilchen, bevor DU zum nächsten Atemzug ansetzt. Deine ganze Aufmerksamkeit ist auf dieses Spiel des Atems gerichtet. Alles was Du denkst ist: “Einatmen” und “Ausatmen”. Alle anderen Gedanken verblassen und verschwinden. Du bist ganz mit Einatmen und Ausatmen beschäftigt. Alle sorgenvollen Gedanken sind nicht mehr da. Ein Gefühl von tiefem Frieden stellt sich ein. Der Frieden der immer da ist.

Das ist der Frieden der Dich umgibt.

Das ist der Frieden der Dich umgibt.

Die Gelassenheit des Berges

Die Energie des Berges ist Ruhe, Gelassenheit und Frieden. Wenn Du in Verbindung mit dieser Energie des Berges bist, dann kannst Du es auch in Dir spüren. Es ist leichter in einer Umgebung wie der Bergwelt diese Dinge in Dir zu spüren. Deswegen geh in die Berge zum meditieren.

 

Gerne gehe ich mit Dir und zeige Dir die schönsten Plätze in den Bergen, in denen auch Du Ruhe und Gelassenheit erfährst.

Herzliche Grüße
Karl Rajyogi

[ratings]

ut amet, risus tristique non commodo elementum sit massa elit. neque.